© 2003-2019 Dr. Sirko Kupper - 17.09.2019 - www.drkupper.de




News

 
Suche


Ingwer: der Alleskönner


Diese Knolle ist nicht nur scharf, sie bietet weitaus mehr. Zahlreiche Vitamine wie Kalium, Kalzium und Eisen sowie wertvolle ätherische Öle und bittere Scharfstoffe machen dieses Gewächs zu eine wahren Heilpflanze. Ingwer hilft nicht nur bei Erkältungen, Muskelschmerzen, Bauchweh oder Schlappheit, sondern auch bei Arthrose. Die Entzündungsprozesse in den Gelenken und die Schmerzen können gelindert werden und der Knorpelabbauer TNF-Alpha kann von Ingwer unterdrückt werden. Auch bei Krebs und Alzheimer wird es wirkungsvoll eingesetzt.
Ingwer fördert die Durchblutung, stärkt das Herz, verringert das Risiko von Blutgefäßverschlüssen und Arteriosklerose. Es wirkt entzündungshemmend und senkt den Cholesterinspiegel. Das Gewächs unterstützt die Aufnahme wichtiger Stoffe aus der Nahrung und hilft zugleich bei der Ausleitung von belastenden Schadstoffen. Für Sportler interessant: wer regelmäßig eine Ingwerwurzel genießt, kann härter trainieren als die Konkurrenz. Es senkt den Muskelschmerz und wirkt auf den Magen beruhigend. Es kann die Empfehlung ausgesprochen werden, Ingwer zwei Stunden vor dem Wettkampf sowie während intensiver und langer Belastungen zu sich zu nehmen.
Um diese Positivwirkungen zu erleben, ist eine tägliche Mindestdosierung von zwei Gramm (ca. 1 Teelöffel) Ingwerpulver oder ca. fünf Zentimeter frischer Ingwer erforderlich.

Quelle: dr-feil.com
Gesendet am 29 May 2013 von admin



  
















Weisheiten