© 2003-2019 Dr. Sirko Kupper - 17.09.2019 - www.drkupper.de




News

 
Suche


Bewegung hilft gegen Krebs


In mehreren groß angelegten prospektiven (also vorausgeplanten) Studien wurde gezeigt, dass die körperliche Aktivität Tumorpatienten vor Rezidiven schützt. Darunter sind die Daten der Nurses Health Study (Holmes/JAMA 2005). Da wurden 3000 Frauen mit der Diagnose Brustkrebs bis zu 18 Jahre lang nachbeobachtet. Circa1 Stunde schnellen Gehens pro Woche reduzierte im Vergleich Frauen mit weniger Bewegung das Rezidivrisiko um 20%, bei zwei bis drei Stunden wöchentlich betrug die Risikoreduktion 40% und bei mehr als drei Stunden sogar 50% - bei Hormonrezeptorpositiven Tumoren!

Eine 10-jährige Nachbeobachtung von 573 Frauen mit Dickdarmkrebs ergab, dass bei regelmäßiger Bewegung (6 Stunden straffes Gehen pro Woche) die Gesamtsterblichkeit um 43% und die Krebssterblichkeit um 39% niedriger war als bei Frauen, die sich weniger als eine Stunde pro Woche bewegten (Meyerhardt/Journal of Clin Oncology 2006).


Die kompletteste Zusammenfassung zum Thema stammt von der American Society for Nutritional Sciences aus dem Jahre 2002. Da wurden 170 Studien zum Thema Bewegung und Krebs ausgewertet. Es fand sich

Bewegung verhindert:

Brustkrebs
30 - 40%
Prostatakrebs 10 - 30%
Unterleibskrebs 30 - 40%
Lungenkrebs 30 - 40%

Quelle: strunz.de
Gesendet am 21 May 2013 von admin



  
















Weisheiten