© 2003-2019 Dr. Sirko Kupper - 17.09.2019 - www.drkupper.de




News

 
Suche


Nahrung ohne Inhalt?


Stellen Sie sich einmal vor: in den Nahrungsmittel sind von wichtigen Spurenelementen zum Teil nur noch ein geringer Prozentsatz enthalten.

Andreas Krug vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fasste die aktuellen Studienergebnisse anschaulich zusammen: "Die schleichende, kaum bekannte Nährstoffmisere in Zahlen: Äpfel enthalten durchschnittlich nur noch 20% des Vitamin C-Gehaltes wie vor 10 Jahren, Fenchel nur noch ein Fünftel so viel Betacarotin, Brokkoli nur noch ein Drittel so viel Kalzium und Möhren nur noch knapp die Hälfte so viel Magnesium. Bei Kartoffeln liegt der Rückgang des Kalziumgehaltes in den letzten 10 Jahren bei 70%, bei Spinat liegt der Rückgang bei Magnesium bei 68% und bei Bananen liegt der Rückgang von Folsäure bei 84% und der Rückgang von Vitamin B 6 bei 96%"

Prof. D. Thomas der Uni Sussex konnte in seiner Studie im "Britisch Food Journal 1997" zeigen, dass in den letzten 50 Jahren der "Anteil lebenswichtiger Mineralien...um weit mehr als 50% zurück gegangen" sei.

Hier ein paar (erschreckende) Ergebnisse der Untersuchung:

Verlust an Kupfer in Kresse 93% Verlust an Eisen in Orangen 67%
Magnesium in Möhren 75% Natrium in Avocados 62%
Kalzium in Brokkoli 75% Kalzium in Erdbeeren 55%
Eisen in Steckrüben 71% Magnesium in Möhren 45%
Eisen in Spinat 60% Kalium in Passionsfrüchten 43%
Phosphor in Kartoffeln 47% Kalzium in Himbeeren 39%
Kalzium in Brombeeren 35% Kalium in Rhabarber 32%

Was ist die Lösung?

Nahrungsergänzungsmittel!

Das heißt zwei Kapseln Multivitamin von Doppelherz A-Z Depot aktiv und viel mehr. Lesen Sie nach unter http://www.drkupper.de/gesundheit/index.php?seite=vitamine.


Quellen: Welt am Sonntag 18.3.12, British Food Journal 1997, strunz.com
Gesendet am 16 Dec 2012 von admin



  
















Weisheiten